Natuur op Ameland - strand
Natuur op Ameland

Natur und Strände auf Ameland

Landgüter, Wälder, Dünen, breite Sandstrände und das Watt – das ist Ameland. Die Westfriesische Insel Ameland liegt im UNESCO Weltkulturerbe Wattenmeer und bietet eine wunderschöne Natur.

Geniessen Sie die Natur auf Ameland

Dünengebiet Het Oerd und De Hon

 

Am östlichen Rand von Ameland liegt das alte und weitläufige Dünengebiet “Het Oerd”. Weiter östlich befindet sich nur noch „De Hon“, ein flaches Gebiet aus Strandfläche mit jungen Dünen und großen Salzwiesen. Gemeinsam bilden diese beiden Gebiete eine wunderschöne Natur, die auch international von großer Bedeutung ist. Durch die hohen Dünen und die Tiefflächen ist die Landschaft sehr abwechslungsreich und bietet von den Dünen aus eine fantastische Aussicht über die weite Umgebung.

 

Diese landschaftlichen Kontraste – von tief bis hoch, von salzig bis süß, von trocken bis nass, von kalkarm bis kalkreich – führt auch zu einer großen Vielfalt in der Tier- und Pflanzenwelt. So bietet Ameland eine reiche Flora, in der mehr als 60 Vogelarten brüten.

 

Im Gegensatz zu Het Oerd, einem älteren Dünengebiet mit hohen Dünen und feuchten Dünentälern, ist De Hon noch stark in Bewegung: es formen sich stets neue Dünen und die Salzwiesen dehnen sich weiter aus. Hier brüten Sumpfohreulen und wenn im Sommer der Standflieder blüht, ist ganze Landschaft ist in ein wunderschönes Lila gefärbt.

 

In den alten Dünen auf Het Oerd gibt es zahlreiche Silbermöwen. Es gibt eine Kolonie mit etwa 3.300 Brutpaaren. Auch andere Möwenarten kommen hier vor: die Sturmmöwe, ein kleinerer Verwandter der Silbermöwe, hat einige kleinere Kolonien gebildet und auch die Britische Mantelmöwe zeigt sich hier. Die Umgebung ist zudem optimal geeignet für Korn- und Rohrweihen. Außerdem brüten hier viele Eiderenten, Brandgänse, Brachvögel, Säbelschnäbler, Fluss-Seeschwalben, Steinschmätzer und Feldschwirle.

 

Außerhalb der Brutsaison leben viele Vögel im Watt. Nach der Nahrungssuche kommen sie vor dem Hochwasser zurück auf die Insel. Gerade im Herbst findet man hier zehntausende Vögel: Austernfischer, Uferschnepfe, Brachvögel, Rotschenkel und Alpenstrandläufer. Im Frühjahr ziehen Tausende Ringelgänse über die Insel, die sich auf Ameland auf dem Weg zu Ihrem Brutgebiet im Polarkreis erholen.

 

Der private Naturschutzverein “It Fryske Gea” verwaltet die Schutzgebiete auf Ost-Ameland. Er schützt und bewacht das Gebiet, kontrolliert die Tierbestände und untersucht die Entwicklung von Pflanzen und Tieren. Das oberste Ziel ist es die Natur optimal zu erhalten und die natürliche Entwicklung zu fördern.

Strände auf Ameland

Auf Ameland finden Sie entlang der gesamten Nordseeküste wunderschöne Sandstrände. 

 

Der Strand von Nes liegt gleich in der Nähe der Fähre. Dort gibt es direkt am Dünenrand einen Strandpavillon und ein Restaurant. In den Sommermonaten ist er beliebt bei Tagesausflüglern. Die Strände von Ameland sind im Übrigen nie dicht bevölkert. Ein paar hundert Meter von Strandaufgang entfernt sind Sie wieder ganz allein.

 

Der Strand von Hollum gilt als der schönste der Insel. Von diesem Strand aus können Sie in der Ferne Terschelling erblicken.

 

In der Nähe von Buren mit vielen Campingplätzen und Bungalowparks gibt es einen schönen breiten Strand. Sommer, Sonne, Sport und Spiel sind hier das Motto. Hinter den ersten Dünen befinden sich noch einige Restaurants.

 

Der Strand von Ballum ist seh schön für Naturanbeter und aufgrund der Wattvögel für Vogelfreunde.

 

Am langen Strand von Ameland gibt es vier Strandpavillons. Kehren Sie ein für Kaffee, Kuchen und leckere Häppchen – wann immer Sie wollen. Das macht diese Strandpavillons zu etwas ganz Besonderem, denn nur auf Ameland sind sie wirklich das ganze Jahr über geöffnet. Die Aussicht auf den Strand von Ameland und die Nordsee ist atemberaubend. An diesen Strandpavillons können Sie auch unter Aufsicht baden gehen. Achten Sie aber bitte auf die Fahne (grün oder rot). Rot bedeutet Ebbe: Dann ist das Schwimmen verboten. Grün bedeutet Flut: Dann ist das Schwimmen erlaubt.

 

An allen Stränden können Sie problemlos und kostenlos parken.